15.05.2019

Prostata im Fokus einer neuen Studie

Kürbiskernextrakt reduziert häufigen Harndrang bei Männern


Eine neue, wissenschaftliche Studie1, die mit Beteiligung der Universität Graz durchgeführt wurde, bestätigt eindrucksvoll, wovon viele begeisterte Anwender immer wieder berichten: Ein aus dem Steirischen Ölkürbis gewonnener Extrakt senkt bei Männern mit gutartig vergrößerter Prostata das Restharnvolumen in der Blase, reduziert den nächtlichen Harndrang und gibt den Betroffenen so ihre Lebensqualität zurück.

Die Hälfte aller Männer zwischen 51 und 60 Jahren ist mit einer gutartig vergrößerten Prostata konfrontiert und kämpft mit den daraus resultierenden Symptomen2: Die betroffenen Männer verspüren andauernd den Drang die Blase zu entleeren, was vor allem nachts zum Problem wird, weil der ständige Weg zur Toilette den Schlaf stört. Startschwierigkeiten beim Harnlassen oder ein Unangenehmes Nachtröpfeln nach dem Urinieren sind weitere belastende Faktoren.

Gutartiges Prostatawachstum oft schon ab 30

Die Ursache für die Beschwerden liegt meist im gutartigen Wachstum der Prostata begründet: Schon ab dem 30. Lebensjahr kann das Organ, aufgrund hormoneller Prozesse zu wachsen beginnen.3 Ein normaler, meist völlig harmloser Prozess, der jedoch gravierende Folgen für die Lebensqualität hat. Denn die vergrößerte Prostata engt die Harnröhre ein, der Urin kann nicht mehr ungehindert fließen und bleibt als Restharn in der Blase zurück. Das Harnlassen wird zur Belastungsprobe.

Kürbiskernextrakt reduziert Restharnvolumen und nächtlichen Harndrang

Auf der Suche nach Lösungen gegen das Problem, setzen viele Betroffene auf einen speziellen Extrakt aus dem Steirischen Ölkürbis – und das zu Recht, wie eine aktuelle Studie eindrucksvoll belegt. Denn im Rahmen der wissenschaftlichen Untersuchung konnte gezeigt werden, dass der Kürbiskernextrakt in der Lage ist die Blase besser zu entleeren und damit das Restharnvolumen in der Blase um ein Viertel reduziert wird. Darüber hinaus konnte der nächtliche Harndrang um 26,7 % reduziert werden – all das bereits nach einer Einnahme von nur 12 Wochen.

80 % berichten über wesentlich verbesserte Symptome

Im Rahmen der Studie nahmen 60 Männer im Alter von 50 bis 75 Jahren 12 Wochen lang den Extrakt ein. Sie alle waren von moderaten bis schweren Problemen im Zusammenhang mit ihrer gutartig vergrößerten Prostata betroffen. Die Männer erhielten das Präparat in Tablettenform mit 500 mg Kürbiskernextrakt verabreicht, das entspricht einer Menge von 10 g Kürbiskernen. Sie nahmen die Tablette einmal täglich vor dem Schlafengehen ein. Die Mehrheit der untersuchten Männer (fast 80 %) gab nach Ende des Studienzeitraumes an, dass sich ihre Symptome wesentlich gebessert hätten. Für die Betroffenen ein wichtiger Schritt hin zu mehr Lebensqualität.

1 Leibbrand M et al. J Med Food. 2019 Apr 24., Der Einfluss eines hydroethanolischen Kürbiskernextraktes auf die
Symptome einer BPH
2+3 Vgl. Blaukovitsch Michael, DIE NEUESTEN ERKENNTNISSE ZUR THERAPIE DER BENIGNEN PROSTATAHYPERPLASIE,
Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der gesamten Heilkunde, eingereicht an der
Medizinischen Universität Graz am 13.03.2015, S. 10



Weitere Beiträge zu diesem Thema