18.01.2024

Coenzym Q10 bei Statintherapie und Herzschwäche

Coenzym Q10 ist bei Statintherapie und zur Herzstärkung zu empfehlen.
Coenzym Q10 bei Statintherapie und Herzschwäche

Coenzym Q10 ist ein essenzieller Faktor für die Energiegewinnung in jeder Zelle. Doch im Alter nimmt die körpereigene Produktion stark ab. Auch die Einnahme von Statinen gegen hohe Cholesterinwerte senkt als Nebenwirkung den Level an Coenzym Q10. Die Folge können Müdigkeit, Muskelschmerzen und Krämpfe sein. Eine gleichzeitige Coenzym-Q10-Gabe lindert diese unangenehmen Begleiterscheinungen.1

Neben der empfohlenen Ergänzung zur Statintherapie wird Coenzym Q10 aber auch zur Stärkung des Herzens im Alter eingesetzt.
Ein aktueller Review verglich die beiden am Markt verfügbaren Formen Ubiquinon und Ubiquinol bei Herzschwäche und anderen kardiovaskulären Erkrankungen. Es zeigte sich: Die Datenlage für Ubiquinon (63 Studien) war viel besser als für Ubiquinol (5 Studien).2

Die Autoren weisen darauf hin, dass Ubiquinol aufgrund seines reduzierten Zustandes im Verdauungstrakt instabil ist. Es wird in Ubiquinon umgewandelt (oxidiert), bevor es von den Darmzellen resorbiert wird. Ubiquinon ist somit die Form, die – idealerweise in Öl gelöst – sehr gut aufgenommen wird und für die Energiegewinnung im Herzmuskel eine große Rolle spielt. Hingegen zeigt Ubiquinol eher nur antioxidative Effekte.

Fazit: Coenzym Q10 als Ubiquinon ist bei Statintherapie und zur Herzstärkung zu empfehlen.

Referenz: 1Qu H et al. J Am Heart Assoc. 2018 Oct 2;7(19):e009835. 2Fladerer JP et al. Curr
Cardiol Rep. 2023 Nov 16. doi: 10.1007/s11886-023-01992-6. Epub ahead of print.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in den Datenschutzbestimmungen
Optionen
Google Analytics
GA4
Zustimmen