Schlafprobleme – reicht Baldrian allein aus?

Wer kennt es nicht? Man wälzt sich abends unruhig im Bett herum, wirft ständig einen Blick auf die Uhr und wird immer nervöser, weil man doch schon längst schlafen sollte. Hinzu kommt die Angst vor dem nächsten Tag, an dem man sich erfahrungsgemäß wie gerädert fühlen wird. Doch was können wir als Herr und Frau Österreicher dagegen tun?
Schlafprobleme – reicht Baldrian allein aus?

Dieser Inhalt wird von www.youtube.com bereitgestellt. Durch das Anzeigen dieses Inhaltes akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von www.youtube.com.

Chemische Schlafmittel?

Chemische Schlafmittel helfen zwar beim Einschlafen, viele davon verändern aber die Tiefschlafphasen. Dadurch ist der Schlaf insgesamt weniger erholsam. Außerdem haben viele Menschen Bedenken, dass sich der Körper daran gewöhnt oder man gar abhängig werden könnte. Aus diesem Grund fällt die erste Wahl bei Schlafproblemen bei vielen auf den für seine beruhigenden Eigenschaften bekannten Baldrian – Experten betonen aber zunehmend, dass es auf die richtige Wirkstoffkombination ankommt.

Reicht Baldrian bei Schlafproblemen aus?

 

Wie die meisten wissen, unterstützt Baldrian beim Durchschlafen – schon seit dem 18. Jahrhundert ist er für seine ausgleichende und schlaffördernde Wirkung bekannt. Nur logisch also, dass bei Schlafproblemen zu einer solchen pflanzlichen Alternative gegriffen wird. Wissenschaftliche Studien belegen darüber hinaus, dass Extrakte der Baldrianwurzel die Schlafqualität positiv beeinflussen. Doch reicht das auch aus, wenn das Gedankenkarussell anfängt, seine Runden zu drehen?

Reicht Baldrian bei Schlafproblemen aus?

Experten empfehlen pflanzliche Kombination bei Schlafproblemen

 

Gerade wenn nachts die Gedanken kreisen oder man nervös ist, sind die Wirkstoffe der Melisse und Passionsblume hervorragende Kombinationspartner. Tatsächlich ist es nämlich so, dass die meisten Schlafprobleme ihren Ursprung am Tag haben und auf Stress, Sorgen oder zu viele Gedanken im Kopf zurückzuführen sind. Genau hier setzt die Passionsblume an, die erwiesenermaßen beruhigend wirkt und dabei hilft, den Tag hinter sich zu lassen.

Passionsblume und Melisse bei Schlafproblemen

Die üppig blühende Kletterpflanze wird nicht grundlos schon seit Jahrhunderten in der Volksmedizin Nord-, Süd- und Mittelamerikas eingesetzt: Heute weiß man, dass ihr Extrakt deshalb so gut hilft, weil er die Nervenbotenstoffe des Körpers positiv beeinflusst.

So entsteht eine entspannende Wirkung, ohne dabei abhängig zu machen. Die ebenfalls traditionsreiche Melisse, die zu den ältesten bekannten Heilpflanzen zählt, wird heute hauptsächlich zur Beruhigung, bei Schlafstörungen und Nervosität eingesetzt. Melisse hilft vor allem dann, wenn es darum geht, das Zuviel an Reizen und äußeren Einflüssen zu filtern (wie etwa unerledigte Aufgaben oder ständigen Leistungsdruck) und den Kopf freizubekommen.

In Kombination mit dem beruhigenden Effekt der Passionsblume kann man so mit einem freien Kopf zu Bett gehen.

Die Mischung macht‘s

Um besser durchzuschlafen, empfiehlt es sich also auf jeden Fall, auf Baldrian zu setzen. Bei Stress oder kreisenden Gedanken, sollte jedoch idealerweise auf eine 3-fach-Kombination aus Baldrian, Melisse und Passionsblume gesetzt werden. Sie haben eine beruhigende Wirkung auf die Nerven und sorgen so für die nötige Entspannung.Dabei ist es wichtig, dass ihre Wirkstoffe in hoher Dosierung vorhanden sind. Tees oder Tropfen sind hier in der Regel eher gering dosiert – mit Tabletten ist man daher auf der sicheren Seite. Zusätzlich ist es empfehlenswert, die Abende schlaffreundlich zu gestalten, um seinen Schlafrhythmus in den Griff zu bekommen: Daher haben wir im Anschluss noch die besten Tipps für süße Träume zusammengefasst!

Unsere 6 Tipps für eine erholsame Nachtruhe:

1. Tipp für erholsamen Schlaf

1. Tipp für erholsamen Schlaf - spazieren vor dem Schlafengehen

Kommen Sie abends bewusst zur Ruhe – ein entspannender Spaziergang vor dem Schlafengehen, egal ob eine Runde um den Häuserblock oder in der Nachbarschaft kann wahre Wunder wirken.

2. Tipp für erholsamen Schlaf

2. Tipp für erholsamen Schlaf - Schlafrituale

Halten Sie Rituale ein – wer immer zur gleichen Zeit schlafen geht, signalisiert dem Körper: „Jetzt darfst du müde werden!“

3. Tipp für erholsamen Schlaf

3. Tipp für erholsamen Schlaf - essen Sie am Abend nicht zu viel

Weniger ist mehr – essen Sie am Abend nicht zu viel, vermeiden Sie Süßigkeiten. Die liefern dem Körper Energie und machen Sie aktiv!

4. Tipp für erholsamen Schlaf

4. Tipp für erholsamen Schlaf - gut lüften

Tief durchatmen – lüften Sie vor dem Schlafengehen gut durch, oder lassen Sie über Nacht das Fenster überhaupt gekippt. Kühle Luft fördert einen guten Schlaf! Ideal ist im Schlafzimmer eine Raumtemperatur von 16 – 19 Grad

5.    Tipp für erholsamen Schlaf

5. Tipp für erholsamen Schlaf - kein Handy im Schlafzimmer

Das Handy sollte aus dem Schlafzimmer verbannt werden, denn das von den Displays ausgestrahlte Blaulicht unterdrückt die Freisetzung des körpereigenen Schlafhormons Melatonin.

6. Tipp für erholsamen Schlaf

6. Tipp für erholsamen Schlaf - Vermeiden Sie den Blick auf die Uhr!

Vermeiden Sie den Blick auf die Uhr! Wer anfängt zu überlegen, wie viel Schlaf ihm noch bleibt, gerät schnell in Unmut über die Situation, was wiederum das Einschlafen behindert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema