Gesunde Gelenke

Gelenkentzündungen in Form von Arthritis oder Rheuma begleiten häufig den Alltag älterer Menschen, aber schon im Jugend- und jungen Erwachsenenalter kann gezielt vorgebeugt und ein schmerzerfüllter Krankheitsverlauf vermieden werden. Apomedica nimmt den Welt-Arthritis-Tag, der jährlich am 12. Oktober stattfindet, zum Anlass, auch Ihren Gelenken Halt zu geben.

Der Welt-Arthritis-Tag am 12. Oktober wird jährlich von einer weltweiten Kampagne begleitet, deren Ziel es ist, aufzuklären und Betroffenen Hilfestellung auf dem Weg durch die weitverbreitete Gelenkkrankheit zu geben. Auch Apomedica möchte einen Teil dazu beitragen und dabei unterstützend tätig werden.

Arthritis, Arthrose & Anzeichen

Arthritis ist eine Gelenkentzündung, die sowohl als akute Infektion (durch Bakterien verursacht) oder in wiederkehrender Form (chronische Arthritis) auftreten kann. Im Gegensatz zu der nicht-entzündlichen Arthrose, zeigen sich bei der Arthritis die typischen Entzündungszeichen: Rötung, Schwellung und Erwärmung.

arthritis-muedigkeit

Müdigkeit, Lustlosigkeit und Schwäche können Randerscheinungen bei Arthritis sein.

 

Betroffene erkranken meist in Folge einer Stoffwechselstörung (Gicht) oder Infektion (beispielsweise durch Bakterien oder Pilze), aber auch Umwelteinflüsse lassen sich bei der Ursachenforschung für Arthritis nicht ausschließen. Durchblutungsstörung, steife Gelenke und Gelenkschwellungen sind die typischen Symptome der Arthritis. Aber auch Fieber, starke Müdigkeit und Appetitlosigkeit können mit den Entzündungsschüben einhergehen.

Frühzeitig vorbeugen

Einen günstigen Einfluss auf Arthritis soll eine fleischarme Ernährung haben, aber auch Sportarten, die die Gelenke gleichmäßig belasten, gelten als mögliche Vorbeugung für Arthritis. Dazu zählen Schwimmen, Radfahren, Spazierengehen und Gymnastik.

arthritis-spaziergang

Gleichmäßige Bewegungen wie Spazierengehen können Gelenkkrankheiten, wie Arthritis oder Arthrose entgegenwirken.
Der positive Nebeneffekt: Die frische Luft macht auch unseren Kopf wieder frei für neue Herausforderungen.

 

Andere Krankheiten, wie beispielsweise Gicht, sollten unbedingt komplett austherapiert werden, um einer schwerwiegenden Gelenkentzündung vorzubeugen.

Dos & Don‘ts

Besonders kritisch wird Arthritis, wenn das Immunsystem durch die Entzündung und die Zerstörung der Gelenkinnenhaut verstärkt Antikörper und Zytokine bildet. Das führt dazu, dass sich die Entzündung verschlimmert und ein Teufelskreis entsteht, bei dem am Ende die Zerstörung von Knorpel und Knochen unvermeidbar ist. Damit es erst gar nicht dazu kommt, haben wir die Dos und Don’ts der Präventivmaßnahmen für Sie recherchiert.

Dos – Diese Nahrungsmittel können schmerzhaften Arthritisschüben entgegenwirken:

  • mindestens zwei Fischmahlzeiten pro Woche
  • möglichst viele fettarme Milchprodukte
  • viele Vollkornprodukte

Don‘ts – Nehmen Sie diese Nahrungsmittel nicht oder nur in sehr reduzierter Form zu sich:

  • Fettes Fleisch
  • Wurst
  • Butter
  • Eigelb
  • Fettreichen Käse

Patienten berichten, dass bei ihnen bestimmte Nahrungsmittel einen Arthritisschub ausgelöst hatten. Experten schätzen, dass eine solche Nahrungsmittelunverträglichkeit bei bis zu 10 Prozent der Betroffenen an der Ausprägung der Arthritis mitbeteiligt sein kann.

arthritis-vollkornbrot

Vollkornbrot schmeckt nicht nur gut, es ist zudem eines der empfohlenen Nahrungsmittel bei der Arthritis-Prävention

 

Zum Abschluss noch ein Tipp: Dr. Böhm® Teufelskralle 600 mg Filmtabletten*: zur unterstützenden Behandlung von leichten Rückenschmerzen, Nacken- und Muskelschmerzen, Morgensteifigkeit, sowie leichten Sehnen- und Gelenkschmerzen und rheumatischen Beschwerden.

*Traditionell pflanzliches Arzneimittel

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung.

 



Appetitlosigkeit, Fieber, Gelenke, Infektion, Körper, müdigkeit, Schwäche


Zurück zur Übersicht


Weitere Beiträge zu diesem Thema