Aktiv abschalten: Mehr Energie mit Meditation im Alltag

Apomedica Stress & Schlafprobleme
Teezeremonie, Tanzyoga und Tiefenschlaf – bei Meditation im Alltag ist der Weg das Ziel zu mehr Ausgewogenheit. Wir führen Sie mit einfachen Anweisungen in die Kunst der Achtsamkeit ein.
Kerze Meditation Entspannung

Ständige Erreichbarkeit, der ganze Globus eingefasst ins Handydisplay und selbst das eigene Leben im Live Stream – mit der Neuerfindung der Welt hat auch die Schnelllebigkeit Einzug in die Zeit gehalten. Denn mit dem zunehmenden Gewinn an kommunikativer geht gleichzeitig ein Verlust an privater Freiheit einher, der Zeit zum Luxusgut und Achtsamkeit allmählich zum Modewort avancieren lässt. Die Aufmerksamkeitsspanne, die wir einer Sache entgegenbringen, entschwindet in ein alltagsgraues Nirwana und wandelt die Timeline zum Trott. Die Folge ist, dass wir die Herausforderungen des Alltags zwar wahrnehmen. Bewusste Wahrnehmung haben wir im Balanceakt Leben allerdings verlernt. Was früher wie Meditation im Alltag war, droht mit dem Tempo der Gegenwart verloren zu gehen.

Wann haben Sie zum Beispiel das letzte Mal ein Vollbad genommen und nur Ihren eigenen Gedanken gelauscht? Wie oft zücken Sie am Mittagstisch das Handy und vergessen dabei völlig Ihre Mahlzeit richtig zu schmecken? Und wann haben Sie eigentlich das letzte Mal einen Tag lang ganz ohne Smartphone verbracht?

Tipps gegen Stress

Wenn der Alltag nervös macht

Die Folgen der Dauerpräsenz, ob nun am Desktop oder im Daily Business, werden schnell spürbar und machen sich in Symptomen wie Stress, Anspannung und Nervosität bemerkbar. Oft werden wir schon am Sonnabend von einer inneren Unruhe, einer befremdlichen Beklemmung, gepackt, die uns mit einem Gefühl der Befangenheit in den Montag Morgen starten lässt. Jeder vierte Österreicher gleitet sogar so sorgenvoll in den Schlaf, dass ihm noch nicht einmal vor den Anforderungen des Alltags Ruhe gegönnt ist. Ganze 10 Prozent der österreichischen Berufsschicht schleppen sich müde durch die Zwischenstationen des Tages.

Mit Meditation im Alltag zur inneren Mitte

Doch wie finden Stressgeplagte die verloren gegangene Ruhe wieder? Die Landkarte zur Seelenmitte scheinen viele in den Lehren des Orients gefunden zu haben. So pilgern immer mehr Menschen in Yogaklassen, Ayurvedakurse und Pilates Workouts, um sich von gewichtigem Gedankengut zu befreien. Ihren Ursprung haben aber alle diese Lehren in ein und derselben spirituellen Praxis: der Meditation. Mittels Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen soll Lehrlingen eine Rückbesinnung zum Ich und damit einem erfüllteren Leben gelingen. Damit auch Sie den Direktweg zur inneren Mitte nehmen können, haben wir einen Intensivkurs für aktive Meditation im Alltag für Sie vorbereitet:

  • Teezeremonie: Mehr als nur ein Aufgussgetränk bildet eine Schale Tee im Rahmen einer japanischen Teezeremonie. So wird der Chado, der Teeweg, im Zen auch als spirituelle Reise angesehen. Der aromatische Pfad der Erleuchtung beginnt schon im Vorgarten, wo Gäste sich im Wasserbassin vom Alltagsballast reinwaschen und erste Teeaufgüsse trinken. An der Schwelle zum Teehaus legt man symbolisch die eigene, prägende Gesellschaftsschicht ab. Die Teezeremonie selbst folgt eigenen, strengen Regeln, nach denen unter anderem schon vor dem Auffüllen der ersten Schale das Gesprächsthema festgelegt wird. Weltliche Themen sind unerlaubt. Spiritueller Moderator ist bei einer Teezeremonie der Teemeister, dessen Ausbildung nicht umsonst mehrere Jahre in Anspruch nimmt. Teezeremonien werden in Österreich in eigenen Institutionen angeboten. Aber auch eine gepflegte Tasse zu Hause kann in einem Umfeld schlichter Schönheit und Reinheit eine Einheit an Meditation im Alltag sein.

Teezeremonie Japan

  • Gehmeditation: Im Gegensatz zur Sitzmeditation studieren Schüler die Entspannungskunst beim Kinhin in aufrecht gehender Haltung. Bei der Gehmeditation soll Schritt für Schritt, vom ersten Aufsetzen der Fußsohle bis zum Anwinkeln der Knie, bewusst wahrgenommen werden. Die Gehmeditation bietet sich auch als Meditationseinheit für die Mittagspause an. Wichtig dabei ist die Haltung: Gerade Wirbelsäule, entspannte Schultern und vor der Brust gefaltete Hände unterstützen die Konzentration in der Bewegung.
  • Ayurveda: An den Heilpflanzen der Natur bedient man sich in der Heillehre des Ayurveda, um sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu schwenken. So sollen Kräuter- und Gewürztees aus Muskat, Kamille, Melisse, Hopfen, Helmkraut, Eisenkraut, Johanniskraut oder Passionsblume die Wiederherstellung von Vatta, Pitta und Kapha fördern. Gefühle von Angst, Verstimmung und Melancholie werden mit der Einnahme der pflanzlichen Stoffe sanft gemildert.

Johanniskraut gegen Stress

  • Tanzmeditation: Sich der Schwingung des eigenen Körpers hingeben, den Steuerungsweisungen der Seele lauschen und Bewegung bewusst empfinden sind die Ideen hinter der Tanzmeditation. Auf Choreographien wird beim Tanzphilosophieren zugunsten der Konzentration auf eigene Gedankenkreise zumeist verzichtet. Neuere Trends wie Yoga Dance haben das Konzept für Meditationsjünger bereits aufgegriffen.
  • Schlafmeditation: In kaum einem anderen Bewusstseinszustand sind Menschen so tiefenentspannt wie im Schlaf. Der Grad des Losgelöstseins beweist sich allein schon in der Physiologie des Schlafens, wo Merkmale wie Hirnaktivität, Puls und Atemfrequenz verändert sind. Ausgewogene Schlafphasen sind für die Regeneration des Körpers unerlässlich. So können sich Menschen, die nachts ab und an aufwachen oder unter der Bettdecke unruhig hin- und herwälzen, tagsüber trotz noch so ausgedehnter Schlafphasen schlapp und müde fühlen. Schlechter Schlaf kann auch das Krankheitsrisiko fördern. Die Wissenschaft wähnt sogar einen Zusammenhang zwischen unzureichendem Schlaf und Erkrankungen wie Parkinson oder Alzheimer. Ihre Schlafqualität, -tiefe und -dauer können Schlaflose zum Beispiel mit der Kraft von Baldrian, Melisse und Passionsblume positiv beeinflussen: Alle drei Wirkstoffe sind in den Dr. Böhm® Ein- und Durchschlaf Dragees enthalten.

Sie leiden am altbekannten Herbstblues? Wie Sie dem Stimmungstief mit Lachyoga und Wechselduschen entrinnen, finden Sie in unserem vorangegangen Beitrag heraus. Mit unseren Dr. Böhm® Johanniskraut Kapseln verdrängen Sie dunkle Stimmung und trübe Gedanken.

Spazieren im Herbst

Yoga, Teezeremonie oder Private Spa zuhause



Ein- und Durchschlaf Dragees, Johanniskraut, Meditation, Passionsblume, stress


Zurück zur Übersicht


Weitere Beiträge zu diesem Thema